Wissenschaftlicher Artikel: EFT zum Abbau von Stress und Burnout

Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie haben Stress, Angst und Burnout bei allen Angehörigen der Gesundheitsberufe und Studenten exponentiell ansteigen lassen. Die psychologischen Auswirkungen der Arbeit mit COVID-19-Patienten und die körperliche Belastung durch die Arbeit unter erschwerten Bedingungen verschlimmern die ohnehin schon gestressten Arbeitskräfte.

Lange Arbeitszeiten, Schichtarbeit, knappe Personalressourcen, eine hohe Arbeitsbelastung, der Umgang mit Tod und Sterben sowie Konflikte mit dem Management, anderen Mitarbeitern und Disziplinen und eine schlechte Kommunikation zwischen den Disziplinen gehören zu den Problemen, die zu Burnout, Angstzuständen und Depressionen führen können.

Emotional Freedom Techniqueas (EFT), auch bekannt als Tapping, wird als eine effektive und leicht erlernbare Methode vorgestellt, um Stress und Angst zu reduzieren. EFT kombiniert kognitive Verhaltenstherapie mit Akupressur und hat sich in zahlreichen Studien als wirksam erwiesen. Die Methode ist schnell anzuwenden, nicht invasiv und verursacht keine Kosten, was sie besonders für den Einsatz in stressigen Umgebungen geeignet macht.

Quelle: Blacher, S. (2023). Emotional Freedom Technique (EFT): Tap to relieve stress and burnout. Journal of Interprofessional Education & Practice, 30. ISSN 2405-4526.

Zur vollständigen Studie…

Weitere wissenschaftliche Studien…