EFT: Kein wissenschaftlich empirisches Fundament?

Gaudiano, Brown und Miller (2012) berichten, dass von 149 lizenzierten Psychotherapeuten, die auf eine internetbasierte Umfrage geantwortet haben, 42,3% angaben, dass sie häufig Energie Meridian Techniken (Energy Meridian Techniques – EMTs) verwenden oder dazu neigen, diese anzuwenden.

Gaudiano et al. stellen dar, dass den EMTs ein empirisches Fundament fehlen und mehrere Merkmale von Pseudowissenschaften zeigen. Sie kommen zu dem Schluss, dass EMT-Therapeuten dadurch charakterisiert werden können, dass sie sich auf ihre Intuition in der Entscheidungsfindung verlassen, falsche Gesundheitsüberzeugungen vertreten und niedrigere Werte bei einem Test des kritischen Denkens zeigen.

Die hier dargestellte Antwort von Ärzten, die EMTs verwenden, zeigt, dass es, entgegen den Behauptungen von Gaudiano et al., ein umfangreiches Forschungsfundament gibt, das die Wirksamkeit von EMTs unterstützt, dass die den EMTs zugrunde liegenden Theorien eine empirische Grundlage haben und dass eine Affinität zu EMTs nicht unvereinbar mit kritischen Denkfähigkeiten ist:

Zum wissenschaftlich fundierten Artikel…

Weitere wissenschaftliche Studien…