Tipp der Woche: Klopfen bei Körper-Themen

Die EFT Klopfakupressur Prozedur zur Lösung von Körperthemen

Körper

Wir verschaffen uns Zugang zum psychosomatischen Hintergrundthema direkt über die Körper-Symptome. Dementsprechend klopfen wir auch zuerst nur die Körpersymptome. Oft lassen sich schon die Körper-Symptome dadurch verbessern, manchmal sogar ganz lösen. Das ist aber nicht das Ziel. Gräme Dich also nicht, wenn sich ausgerechnet Deine Körpersymptome zunächst gar nicht verändern. Das Klopfen der Körper-Symptome schafft trotzdem den Zugang zum Hintergrundthema. Wenn dieses dann vollständig befreit ist, werden auch Deine Körpersymptome unnötig und dürfen dann gehen.

Anleitung:

1. Notiere so differenziert und genau wie möglich alle Körpersymptome. Falls Du gerade im Augenblick keine Körpersymptome hast, erinnere Dich an eine konkrete, spezifische Situation, in der Du Körpersymptome hattest, fühle Dich hinein und notiere sie. Klopfe zuerst an dem Körpersymptom, welches Du am deutlichsten spüren kannst.

a) Das Symptom wird besser: Klopfe weiter immer das jeweils deutlichste Körpersymptom, bis alle Symptome befreit sind.

b) Viel häufiger neigen Körpersymptome dazu, im Körper hin und her zu wandern. Sie werden besser, wieder schlechter, wandern von rechts nach links, vielleicht wieder zurück, ändern ihre Qualität (dumpfer Schmerz -> stechender Schmerz -> ziehender Schmerz -> Kribbeln …) Überprüfe nach jeder Klopfrunde, wie die Körpersymptome sich verändert haben und folge ihnen („den Schmerz jagen“ – „chasing the pain“). Wenn irgendwann Emotionen hochkommen oder sich nichts mehr verändert: 2. Schritt…

c) Die Körpersymptome verändern sich gar nicht: Klopfe das dominanteste Körpersymptom konsequent weiter, bis Emotionen hochkommen. Das kann manchmal auch länger dauern, Stunden, Tage… Dann: 2. Schritt…

2. Notiere alle Emotionen, die bei Klopfen der Körpersymptome hochkommen. Klopfe (EFT Grundrezept) die dominanteste Emotion zuerst. Kommen keine Emotionen von allein hoch, klopfe (EFT Grundrezept) die Emotionen, die hochkommen, WEIL Du dieses Körperthema hast. Oft kommen dann irgendwann auch Emotionen hoch, die keinen Sinn mehr in Bezug auf das Körperthema machen. Oft kommen auch Bilder, Erinnerungen, Wörter oder Sätze, innere Stimmen oder sogar Symbole hoch (-> Schritt 3). Wenn nicht, frage Dich nach einer gewissen Zeit: „Wenn mein Körperthema eine Emotion wäre, welche wäre das dann?“ Klopfe  (EFT Grundrezept) diese Emotion(en) weiter, bis sie Dich zum Hintergrundthema leiten -> Schritt 3

3. Befreie das Hintergrundthema mit den Dir bekannten EFT Techniken (Grundrezept, Erzähl die Geschichte Technik, Filmtechnik, …), je nach Thema und Bedarf…

Diese und andere tolle EFT-Ansätze lernst Du, durch spannende Demonstrationen, eingängige Erklärungen und professionell begleitetes Üben, im EFT Klopfakupressur Modul 2…