Tipp der Woche: Hypnose & Selbsthypnose mit EFT Klopfakupressur kombinieren

Hypnose & Selbsthypnose & EFT

Nervöse oder aufgeregte Klienten/Patienten kann man gut mit Hypnose/Selbsthypnose auf eine folgende EFT-Arbeit vorbereiten. Denke z.B. auch an „Hook-ups“. Umgekehrt geht das natürlich auch: Du kannst Ängste und Widerstände vor der eigentlichen Hypnose mit EFT abbauen.

Während der Hypnose-Sitzungen kannst Du den Klienten/Patienten selbst klopfen lassen oder das Klopfen für ihn übernehmen (je nach Trancetiefe und individuellem Bewegungsvermögen des Hypnotisanden). Besprich das vorher mit Deinem Klienten/Patienten! Kündige den Beginn des Fremdklopfens immer auch direkt vorher noch einmal an!

Du kannst mit Hilfe des Klopfens die Trance vertiefen und Suggestionen damit verknüpfen. Z.B. „Je mehr Punkte ich beklopft habe desto tiefer sinkst Du und wenn ich bei Deinem Handkantenpunkt angekommen bin, fällst Du in eine wirklich tiefe Trance!“ „…wird eine wirklich wichtige Veränderung in Dir geschehen…!“ Das alles gilt natürlich auch für die Selbsthypnose. Du kannst auch beim Anhören von Selbsthypnose-CDs fortwährend oder stellenweise Klopfsequenzen durchführen. Auch beim Autogenen Training kann EFT wertvolle Hilfe leisten, vorbereitend und auch während der Übungen. EFT-Klopfen geht auch in der „Kutscherhaltung“.

EFT & Hypnose kombinieren im Klopfakupressur Modul 4

Selbsthypnose lernen…