Wissenschaftliche Studie zur Behandlung von Kleintier-Ängsten mit EFT Klopfakupressur

Kleintierängste

In dieser Studie haben der Psychologe Steve Wells und seine Kollegen in Australien und den USA die Wirkung von EFT in der Behandlung von Ängsten gegenüber Kleintieren und Insekten untersucht. Die erste Gruppe, bestehend aus 19 Probanden, hat die EFT erlernt. Der 18-köpfigen Vergleichsgruppe wurde zur Angst-Bewältigung eine spezielle tiefe Atemtechnik beigebracht.

Bei der Vergleichsgruppe trat ebenfalls eine Verbesserung der Symptome auf, diese war jedoch deutlich geringer.

Damit ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass EFT eine seriöse, wirksame Methode zur Behandlung von Ängsten und Phobien darstellt.

Quellen: Wells, S., Polglase, K., Andrews, H.B., Carrington. P., & Baker, A.H. (2000). Evalution of a Meridian Based Intervention, Emotional Freedom Techniques (EFT), for Reducing Specific Phobias of Small Animals. Journal of Clinical Psychology (in press)

Weitere wissenschaftliche Studien zur EFT Klopfakupressur…